Pages

Categories

Suche



Mein Redeskript zur Kandidatenvorstellung Listenaufstellung AV Gelsenkirchen

Mein Redeskript zur Kandidatenvorstellung Listenaufstellung AV Gelsenkirchen

by
24. Oktober 2016
Allgemein, Blogbeitrag von Oliver Bayer, Reden
No Comment

Dies ist mein Redeskript vom 24.09.2016 zur Aufstellungsversammlung zur Landtagswahl 2017, kein Wortprotokoll (es gilt das gesprochene Wort ;-), aber gerne poste ich es hier zum Nachlesen:

Liebe Community,

mein Name ist Oliver Bayer, ich bin für Euch Abgeordneter im Landtag und ich möchte … weitermachen.

Unsere Arbeit ist nicht beendet. Wir sind eine Partei, deren Visionen weit über einen Wahlkampf, eine Wahlperiode – sozusagen eine Serienstaffel – hinausreichen.

Doch gerade deswegen sollten wir so ein Staffelfinale ganz besonders zelebrieren.
Plan A: Ich bin gerade dabei, mit meinen Schwerpunkt auf ein fulminantes Staffelfinale hinzuarbeiten. Es geht dabei um Bus und Bahn und die Mobilität der Zukunft. Das passt zeitlich ganz gut.

Meine Enquetekommission im Landtag zum Öffentlichen Nahverkehr – ich bin da Initiator und Vorsitzender – wird zum Jahreswechsel ihre Ergebnisse präsentieren. Und für die Kampagne Bus und Bahn #fahrscheinfrei wird eine Studie erstellt. Auch diese Ergebnisse gibt es zum Jahreswechsel.

Daran arbeiten mit mir meine hervorragenden Teams in Landtag, die piko und etliche lokal tätige Piraten. Danke dafür! Wir sorgen nun dafür, dass auch außerhalb der Filterbubble Debatten zur Zukunft von Bus und Bahn gestartet werden, und zwar, weil wir diesmal die Tatsachen schaffen, über die sich andere aufregen müssen.

Ihr kennt das bisher meist nur so:

Wir machen frühzeitig Vorschläge für eine weitsichtige Politik und den anderen fehlt der Mut irgendwas anders zu machen, als „wie immer“. Die Anderen warten jedes Mal, bis es fast zu spät ist – und das Umsteuern kostet dann Unmengen an Ressourcen. Viel mehr, als bei weitsichtiger Politik notwendig gewesen wäre.

Und wir?
Und wir sind vorher nicht relevant, weil niemand auf uns hört – und nachher nicht, weil wir es nicht sind, die die kraftraubende Kehrtwende gemacht haben.

Ich möchte nun die Relevanz erzeugen, bevor es fast zu spät ist. Ich bin überzeugt davon, dass wir nicht nur eine Meinung oder gute Vorschläge haben, sondern auch Situationen schaffen können, in denen andere uns Relevanz verschaffen müssen, weil wir für sie Relevant sind.

Wir sind relevant! Wir wissen das. Wir müssen es jetzt zeigen! Zum Staffelfinale.

Am Ende gibt es bei mir einen Cliffhanger. Werden Busse und Bahnen verschwinden oder Mittelpunkt unserer Mobilität sein?

Das Thema ist zum Staffelfinale nicht beendet. Aber es wird klar sein: Unsere Utopie, wie alle Menschen in Zukunft vorankommen. Deren Dystopie, wie viele Menschen in Zukunft stehengelassen werden.

Unsere Zukunft gegen deren Stillstand. Alle sollen von der Digitalen Revolution profitieren.

à Im Landtag sind wir in der Sache deutlich erfolgreicher als vergleichbar große Oppositionsparteien wie die Ferengi-Partei FDP. Wir haben darüber hinaus gute Oppositionsarbeit gemacht und in die Köpfe der anderen unsere Themen gesetzt. Ich selbst bei Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr aber auch mit anderen Themen von Open Access und Informationsfreiheit bis zur Debattenkultur im Landtag.
Und manchmal Sonderthemen, wie die Bundespräsidentenwahl.

Und ich möchte in meinem Leben noch für viele Piratenthemen als Experte werben. „Bürgerbeteiligung bei Großprojekten“ zum Beispiel. Aber jetzt heißt es erst einmal, bekannt zu machen, was wir bereits geleistet haben. Zu zeigen, wofür man uns braucht und weshalb man uns ein weiteres Mal wählen sollte.

Unsere gesamte Relevanz, alle unsere Stärken und Emotionen episch nach außen zu tragen. Nicht nur mit Bus und Bahn #fahrscheinfrei, mit G8/G9 oder Cannabis. Mit all unseren Themen, die wir in ein Bild fassen, das für Freiheit und Fortschritt für alle steht. In ein authentisches Bild, eine mitreißende Stimmung, eine emotionale Vision für die Zukunft. Jetzt heißt es, die Wählenden für Ihre eigene Zukunft in die Pflicht zu nehmen.

Da bin ich dabei. Als Themenbotschafter, als Layouter, als Wahlkämpfer, als jemand, der auf die Fronten zu rennt, als Direktkandidat und Düsseldorfer Pirat und gerne auch als Listenkandidat.

Unsere Zukunft heißt nicht, Errungenschaften Jahrzehnte zurückzudrehen, sondern für jeden einzelnen Menschen – für Dich – zu nutzen, was heute und morgen möglich ist. Wir interessieren uns für Deine Zukunft, nicht für den Erhalt der Vergangenheit. Alle anderen arbeiten an einer Dystopie. Wir wollen die Utopie! Diese Wahl ist eine Richtungswahl.

Wir sind vielleicht keine Wahlkampfpartei. Aber wir NRW-Piraten. Wir sind keine Egoisten. Wir sind eine Mannschaft.

Und: Das müssen wir uns eingestehen. Diese Worte müsste Ihr ertragen: Wir sind eine Turniermannschaft. Hier finden die coolen Aktionen statt.

 



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*